Bardzo tanie apteki z dostawą w całej Polsce kupic cialis i ogromny wybór pigułek.

Microsoft word - pharma.doc

Abschlußklausur Spezielle Pharmakologie WS 2000/2001
Sitznummer:
Vorname:
(bitte Angaben in Blockschrift)
Geburtsdatum:
Unterschrift:
Bitte die jeweilige Antwort eindeutig durch Ankreuzen markieren: Welche der folgenden Pharmaka sollten bei fehlenden Kontraindikationen möglichst bei jedem Patienten nach überstandenem Herzinfarkt eingesetzt werden, da hierdurch eine Verminderung der Reinfarkthäufigkeit nachgewiesen werden konnte? 2. Metoprolol oder ein anderer β-Rezeptorenblocker 3. Hydrochlorothiazid oder ein anderes Diuretikum 4. Digitoxin oder ein anderes Herzglykosid Zur Behandlung welcher der folgenden Zustände kann der Einsatz von 5. beim Neuroleptika-induziertem Parkinsonoid Welche Aussagen zur kalkulierten Initialtherapie mit Antibiotika treffen zu? 1. beim unkomplizierten Harnwegsinfekt sollte der Einsatz von Co-trimaxol in 2. bei einer eitrigen Bronchitis sollte der Einsatz von Aminoglykosiden in 3. bei einer Streptokokken-Angina sollte der Einsatz von Penicillin V in 4. bei einer atypischen Pneumonie sollte der Einsatz von Breitband-Penicillinen Welche der Aussagen über die Acetylsalicylsäure sind zutreffend? 1. ASS wird wegen seiner im Vergleich zu anderen nichtsteroidalen Antiphlogistika sehr langen Plasmahalbwertszeit zu Hemmung der 2. ASS hat eine antipyretische Wirkung und wird deshalb häufig zur Fiebersenkung bei Kindern eingesetzt.
3. Zur antiphlogischen Therapie sollten Dosen von mehr als 1g ASS/Tag 4. ASS führt in den zur Thrombozytenaggregationshemmung eingesetzten Dosen häufig zu Magen-Darm-Blutungen.
5. ASS kann in höheren Dosierungen eine verlängerte Halbwertszeit aufweisen.
Welche Aussagen über den Einsatz von Pharmaka bei der Schmerztherapie treffen 1. Bei Kompressionsschmerzen wird eine Kombination von Opioiden mit 2. Codein kann als niederpotentes Opioidanalgetikum zur Therapie mäßig starker Schmerzen eingesetzt werden.
3. Häufig ist eine Kombinationstherapie mit verschiedenen Opioiden wie z.B.
4. Aufgrund der geringen Bioverfügbarkeit von Morphin sollten andere Opioide als Mittel der 1. Wahl betrachtet werden.
Typische unerwünschte Wirkungen bei längerer Behandlung einer Hypertonie mit 3. Erhöhte Empfindlichkeit gegenüber Herzglykosiden Bei einer Magenschleimhautentzündung mit Entstehung eines Ulcus können welche der folgenden Substanzen zur Behandlung der Gastritis indiziert sein? Welche Aussagen zu den bei der Therapie des allergischen Asthma bronchiale 1. Glucocorticoide hemmen die chronische Entzündung.
2. Chromogycinsäure verhindert bei Applikation im akuten Asthmaanfall die Freisetzung von Mediatorsubstanzen aus Mastzellen.
3. Terbutalin führt zu einer Relaxation der Bronchialmuskulatur.
4. m-Cholinorezeptorantagonisten wie Ipratropiumbromid wirken vor allem durch 5. Durch inhalativ eingesetztes Theophyllin wird der Spasmus im akuten Anfall Welche der folgenden Pharmaka werden zur Behandlung der Angina pectoris eingesetzt und weisen keine Toleranzentwicklung auf? 10. Welche der folgenden Aussagen über die verschiedenen Antidepressiva treffen zu? 1. MAO-Inhibitoren weisen die ausgeprägteste stimmungsaufhellende Wirkung mit vergleichsweise geringer Antriebssteigerung auf 2. eine erhöhte Suizidalität lässt sich durch den Einsatz von Antidepressiva 3. die tricyklischen Antidepressiva weisen eine gute Verträglichkeit auf und besitzen eine große therapeutische Breite 4. die Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer zeigen viele vegetative UAWs 11. Welche der folgenden Aussagen über die Neuroleptika treffen zu? 1. atypische Neuroleptika sind in der Beeinflussung der Positiv-Symptomatik den 2. atypische Neuroleptika rufen keine oder nur schwache extrapyramidal- 3. die sogenannten Spätdyskinesiensind zwar unangenehm, nach Absetzen des Neuropeltikums aber vollständig reversibel 4. die antipsychotische Wirkung der Neuroleptika wird durch die Blockade der 5. die Blockade der D2-Rezeptoren führt zum Auftreten extrapyramidal- 12. Bei der Behandlung von chronischen Tumorschmerzen sollten welche der folgenden 1. die Dosierung der Opioidanalgetika sollte vom Patienten in der Regel nach Bedarf, d.h. bei dem Auftreten von Schmerzen erfolgen 2. Neuroleptika und Antidepressiva sind wichtige Adjuvanstherapeutika in der 3. Fentanyl spielt in der Behandlung von Tumorschmerzen durch die Möglichkeit der transdermalen Applikation (TTS) eine große Rolle 4. die kombinierte Einnahme von Codein und Morphin ist ein wichtiger Bestandteil in der dritten Stufe der Schmerztherapie 5. wegen der geringen oralen Verfügbarkeit sollte auch bei chronischer Anwendung die intravenöse Applikation von Morphin bevorzugt werden 13. Bei welchen der folgenden Begleiterkrankungen bzw. Begleitumstände sind die angegebenen Pharmaka innerhalb einer antihypertensiven Therapie nicht indiziert? 14. Welche der folgenden Substanzen werden zur Monotherapie der Hypertonie von der ´Deutschen Liga zur Bekämpfung des hohen 15. Welche der im folgenden aufgeführten Kombinationen halten Sie bei der Therapie 16. Welche Aussagen zu Dauertherapie der Herzinsuffizienz halten Sie für richtig? muss auf vermehrte Flüssigkeitszufuhr geachtet -Hemmer haben einen günstigen Effekt auf die Symptomatik 3. Digitalis-Glykoside sollten bei Herzinsuffizienz und Vorhofflimmern frühzeitig 4. bei gleichzeitiger Niereninsuffizienz soll im Regelfall Digoxin anstelle von 5. aufgrund ihres direkten positiv inotropen Effektes sind β-Blocker bei der 17. Welche der im folgenden aufgeführten Aussagen zu Antidiabetika treffen zu? 1. Metformin bewirkt eine Erniedrigung der Blutglucose durch eine vermehrte 2. die neuen Insulin-Sensitizer ("Glitazone") bewirken eine verstärkte Insulin- 3. Hypoglykämien sind eine wichtige unerwünschte Wirkung der Sulfonyl- 4. die erleichterte Gewichtsreduktion unter der Sulfonylharnstofftherapie ist einer der wesentlichen Vorteile dieser Gruppe von Pharmaka 5. bei Niereninsuffizienz ist Metformin wegen der Gefahr von Lactatazidosen 18. We Weiche der folgenden Aussagen zur Migräne-Therapie treffen zu lche der Aussagen über die Acetylsalicylsäure sind zutreffend? 1. bei schweren Migräne-Anfällen sollten Opioide eingesetzt werden 2. beim Spannungskopfschmerz sind Triptane (Sumatriptan etc.) besonders 3. im akuten Anfall sollte auch eine antiemetische Therapie erfolgen 4. eine erfolgreiche Migräne-Prophylaxe lässt sich mit low-dose Aspirin 5. die Effektivität der Migräne-Prophylaxe lässt sich erst nach 6 Wochen 19. Welche derfolgenden Pharmaka zählen zu den sog. Basistherapeutika (disease modifying drugs) in der Behandlung der chronischen Arthritis? 20. Welche therapeutischen Eingriffsmöglichkeiten bei den angegeben Vergiftungen

Source: http://www.holgon.de/software/SpezPh2000.pdf

Microsoft word - 2012.1.23 confidential health information new_0_.doc

Are you taking or have you taken any of the following? Yes No Drugs for osteoporosis such as Fosomax or Boniva List any medications that you are taking. Dental History (circle appropriate answer) Yes No Do you have regular dental checkups? Date of last exam: Yes No Have you had any trouble with previous dental treatment? Explain: Yes No Do you want to keep your own teeth for yo

Notat 11 11_nye_og_rev_prioriterede_stoffer

Referencelaboratorium for Kemiske Miljømålinger, Eurofins Miljø A/S Naturstyrelsen, Miljøministeriet Notater til opdatering af analysekvalitetsbekendtgørelsen Notat 11.11 EKSISTERENDE, NYE OG REVIDEREDE PRIORITEREDE STOFFER - BETYDNING FOR IGANGVÆRENDE REVISION AF BKG. OM ANALYSEKVALITET 1 Baggrund Arbejdsgruppe E om Kemiske aspekter (Kommissions DG Miljø, Direktorat D - Vand,

Copyright © 2010-2014 Medical Articles