Advantag of ingestion administration way is its easiness even when applied at home. But with their help necessary treatment concentration in blood cannot be always quickly achieve doxycycline online transaction is carried out on anonymity and mutual profit principles, and in addition customers will be positively surprised with quality and speed of service.

Microsoft word - pk_haderer_presseunterlage.doc

GERHARD HADERER
6. März bis 3. April 2011



LENTOS Kunstmuseum Linz, A-4021 Linz, Ernst-Koref-Promenade 1
Tel: +43 (0)732.7070-3600 Fax: +43 (0)732.7070-3604 www.lentos.at
Inhaltsverzeichnis

Ausstellungsdaten

Ausstellungstitel: GERHARD HADERER
Ausstellungsdauer 6. März bis 3. April 2011
Eröffnung
Pressekonferenz
Ausstellungsort LENTOS
Exponate
Achim Frenz, Leiter des caricatura museum frankfurt Kooperation
Die Ausstellung findet im Rahmen des NEXTCOMIC Festivals statt und ist eine Kooperation mit dem caricatura museum frankfurt. Ernst-Koref-Promenade 1, 4020 Linz, Tel. +43(0)732/7070-3600; Öffnungszeiten
Di–So 10–18 Uhr, Do 10–21 Uhr, Mo geschlossen Eintritt
Pressekontakt
Mag.a Nina Kirsch, Tel. +43(0)732/7070-3603, [email protected] GesprächspartnerInnen bei der Pressekonferenz:
Stella Rollig, Direktorin LENTOS Kunstmuseum Linz Gottfried Gusenbauer, Leiter des NEXTCOMIC Festivals Dr. Erich Watzl, Vizebürgermeister und Kulturreferent der Stadt Linz Pressetext

Seit über 27 Jahren stochert Gerhard Haderer in den Innereien unserer Welt, reißt Fassaden nieder und bringt das auf den zeichnerischen Punkt, was er genau beobachtet: den alltäglichen Wahnsinn! Der sich – wie könnte es anders sein – oft in Kleinigkeiten offenbart: Ob es die Frisur einer Ministerin, die strahlende Zahnreihe eines Fitness-Papstes oder der Schmerbauch eines Strandnachbarn sind – die meisterhaft gezeichnete Überspitzung enthüllt die (nunmehr) offensichtliche Wahrheit – bis hin zum tragisch-komischen Element. Durch regelmäßige Veröffentlichungen entsteht eine Chronik unserer Zeit mit all ihren Höhepunkten, Widrigkeiten und Skandalen. Im Jahr 2011 feiert der mehrfach ausgezeichnete Cartoonist seinen 60. Geburtstag. Ausstellungen in den Städten Linz, Krems, Villach, Wien und Frankfurt würdigen das Den Beginn macht das LENTOS in Haderers Geburtstadt Linz, wo er lebt und arbeitet. Im Rahmen des NEXTCOMIC Festivals wird eine von Achim Frenz, dem Leiter des caricatura museum frankfurt, kuratierte Auswahl von Original-Cartoons gezeigt. In ästhetisch unnachahmlicher Art und Weise bringt Haderer aufs Papier, was die Menschen bewegt: Themen aus Politik, Kultur, Gesellschaft, Religion, Sport, Tourismus oder dem Alltag – oft voller hintergründigem Sarkasmus, jedoch nie beleidigend. Das LENTOS schafft mit der Auftakt-Ausstellung in Österreich den angemessenen Rahmen für eine erste Präsentation dessen, was vom 7. Juli bis 27. November 2011 im caricatura museum frankfurt in großem Umfang zu sehen sein wird: Gerhard Haderers Begleitprogramm

VERANSTALTUNGEN
11. März, 21 Uhr
MÄUSE
NEXTCOMIC-Abschlusskonzert im LENTOS-Auditorium 3. April, 10–13 Uhr
sonntags um 11: Stella Rollig im Gespräch mit Gerhard Haderer
Vor dem Sonntagsgespräch wird ein erweitertes Wiener Frühstück serviert. Frühstücksbeginn 10 Uhr, Gesprächsbeginn 11 Uhr. Eintritt inkl. Museumsbesuch, Vortrag und Frühstück € 12,- / nur Vortrag € 4,- FÜHRUNGEN
Öffentliche Führungen: Dauer jeweils eine Stunde, Führungsbeitrag jeweils € 3,-
zuzügl. Eintritt, begrenzte TeilnehmerInnenanzahl. 12. März, 16 Uhr: Führung mit Gerhard Haderer (Anmeldung erforderlich)
19. März, 16 Uhr: Führung mit LENTOS-KunstvermittlerIn
26. März, 16 Uhr: Führung mit Gerhard Haderer (Anmeldung erforderlich)
2. April, 16 Uhr: Führung mit LENTOS-KunstvermittlerIn
Gruppenführungen gegen Voranmeldung zu gewünschten Terminen
für Erwachsene Dauer 1 Stunde, € 65,- zuzügl. Eintritt
für Studierende Dauer 1 Stunde, € 45,- zuzügl. Eintritt
für SchülerInnen Dauer 1 Stunde, € 30,- Eintritt frei im Klassenverband
Anmeldung: Teleservice Center der Stadt Linz unter Tel. 0732.7070
Buchungen der Gruppenführungen sollen nach Möglichkeit mindestens eine Woche vor Biografie Gerhard Haderer

Gerhard Haderer
geb. 29.05.1951 in Leonding, lebt in Linz 1965–1969 Studium an der Fachschule für Gebrauchs- und Werbegrafik in Linz Karikaturpreis der deutschen Anwaltschaft Goldenes Verdienstzeichen des Landes Wien Zunächst selbstständiger Grafiker, Zeichner und Illustrator für Werbeagenturen, wechselt Haderer 1984 zur satirischen Zeichnung und arbeitet seit 1985 als Karikaturist. Seine Zeichnungen, zumeist mit „Hades“ signiert, erscheinen regelmäßig in Zeitungen und Magazinen des deutschsprachigen Raumes (seit 1985 im „profil“, seit 1991 im „stern“, 1992–1996 in den „Oberösterreichischen Nachrichten“, weiters in „Wiener“, Von 1997-2000 und seit 2008 monatlich, erscheint das Comic-Heft „Moff“, in dem Haderer das aktuelle gesellschaftspolitische Zeitgeschehen persifliert. Neben seinen Zeichnungen ist Haderer international auch als Buchautor im Genre der Bilderzählung (das in Österreich wenig beachtet wird) bekannt: Sein Cartoon-Band, „Das Leben des Jesus“, führt 2002 zu einer öffentlich geführten Diskussion über die Legitimität humoristischer Darstellungen religiöser Inhalte, Haderer selbst wird 2005 in Athen wegen Blasphemie verurteilt, in zweiter Instanz jedoch freigesprochen. Die anfängliche Laufbahn in der Werbegrafik spiegelt sich in seinen Karikaturen durch Übernahme deren Techniken wider: Exakter Bildaufbau, Optimierung der Farbeffekte durch Einsatz von Kalt-Warm-Kontrasten (wobei Haderer bevorzugt Acryltusche verwendet und die Farbtöne aus den Primärfarben mischt), gezielte Licht- und Blickführung erzeugen Hochglanzzeichnungen, deren Bildinhalte tagesaktuelle Ereignisse, Alltagsgeschehen, Politik, Religion, Tourismus, Sport und Gesellschaft sarkastisch festhalten. Oftmals beschränkt sich Haderer auf die bloße Wiedergabe seiner Figuren, anstatt diese in Handlungen zu zeigen. Seit 2006 liefert Haderer der österreichischen Kulttruppe Maschek Puppenentwürfe für deren als Kasperltheater inszenierten Kabarettstücke über österreichische. PolitikerInnen („Bei Schüssels“ 2006, „Beim Gusenbauer“ 2007, „Bei Faymann“ 2009). Einzelausstellungen (Auszug):
1997/2002 Galerie für komische Kunst; Kassel
Publikationen:
Das große Buch vom kleinen Oliver, Wien Think positive. Die besten Cartoons aus 10 Jahren, Wien Die letzte Märchenprinzessin, Frankfurt a. M. 1997–2000 Moff, Linz, Wiederaufnahme 2008
Haderer. Die ersten zehn Jahre im Stern, Oldenburg Franzobels großer Fußballtest (Illustrationen) Wien Exponateliste
Fröhliche Priester, 2010
Goldene Regel für Lottogewinner: Möglichst unauffällig weiterleben, 2008 Facebook-Party mit hunderten Freunden, 2010 Jäger aufgepasst! Der Brunftschrei des Rothirsches jetzt auch als Klingelton!, 2007 Nach dem Stierkampfverbot: Womit Toreros in Katalonien die Senoritas in Zukunft Linz – Der Arsch der Welt? Niemals!!!, 2005 Benedikt XVI.: Mit Vollgas zurück, 2007 Pressebilder
Die Pressebilder stehen auch auf www.lentos.at zum Download bereit.
1. Gerhard Haderer
2. Gerhard Haderer
3. Gerhard Haderer
4. Gerhard Haderer
5. Gerhard Haderer
6. Gerhard Haderer
Möglichst unauffällig weiterleben, 2008 7. Ausstellungsansicht
8. Ausstellungsansicht
9. Gerhard Haderer

Source: http://www.linz.at/images/ko-Haderer.pdf

Meccano scpa

D.lgs. 14 marzo 2013, n. 33, Art. 22 Obblighi di pubblicazione dei dati relativi agli enti pubblici vigilati, e agli enti di diritto privato in controllo pubblico, nonché alle partecipazioni in società di diritto privato , comma 1 lettera b), commi 2 e 3. Ragione sociale e link al sito: MECCANO SOC. CONS. PER AZIONI. http://www.meccano.it/ Forma giuridica: Partita IVA: C

Microsoft word - drug calculation answers practice test 2.doc

Drug Calculation Answers - Practice Test 2 Instructions: 1. You have 1.0 hours to complete this test. 2. Calculators will not be used. 3. Answers must include units of measurement e.g. mg, ml, tab 4. To receive full marks all calculations must be shown 5. Please circle the correct answer for each question where applicable. * note: for all of the following questions, you can assume that al

Copyright © 2010-2014 Medical Articles