Bardzo tanie apteki z dostawą w całej Polsce kupic levitra i ogromny wybór pigułek.

Kopfschmerzen schwangerschaft | kinderwunsch, geburt und baby

Kopfschmerzen in der Schwangerschaft
Kopfschmerzen während der Schwangerschaftsind nicht ungewöhnlich, vor allem in den ersten 3 Monaten. Falls Sie
bereits vor der Schwangerschaft mit Kopfschmerzen zu kämpfen hatten, ist es in der Schwangerschaft oft noch
schlimmer. Eine häufige Ursache dafür wird in der plötzlichen Hormon-Flut und Kreislaufumstellung vermutet, was
auch durchaus plausibel erscheint. Andere mögliche Ursachen können Müdigkeit, verstopfte Nebenhöhlen, Stress,
Hunger und sogar der Verzicht auf Koffein sein. Migräne (sie entsteht durch eine Fehlfunktion bei der Durchblutung des
Gehirns) dagegen, ist wieder eine ganz andere Geschichte: einige Frauen werden in der Schwangerschaft sogar wie
durch ein Wunder von Migräne geheilt, welche aber leider in den meisten Fällen nach der Geburt wieder zurückkommt.
Also erstens sollten Sie herausfinden, was die Auslösung für den Schmerz im Kopf ist. Häufig kann ein Schmerz im Kopf
auch ein Indiz dafür sein, dass Ihr Gehirn einfach an Sauerstoffmangel leidet, weil Sie beispielsweise den ganzen lieben
Tag im Büro verbracht haben. Weiters kann es sein, dass Ihr Körper auf Konfliktsituationen, z.B. in der Familie, mit
Schmerz reagiert. Wenn ersteres der Fall ist, sollten Sie vor allem in der Schwangerschaft regelmäßig an die frische
Luft gehen, sodass es zu keiner Unterversorgung an Sauerstoff kommt. Im letzteren Fall ist es das Beste, solche
Konfliktsituationen einfach zu vermeiden, oder diese zu schlichten, bevor der Körper mit Schmerz reagiert. Eine
weitere Möglichkeit, Kopfschmerzen oder Migräne vorzubeugen, ist regelmäßiger Sport oder Gymnastik. Verschiedene
Entspannungstechniken können in solchen Fällen auch sehr hilfreich sein.
Kopfschmerzen sollten während der Schwangerschaft alternativ behandelt werden.
Auf dem Markt sehr bekannte Medikamente, wie Aspirin oder Ibuprofen sollten Sie in der Schwangerschaft nicht
einnehmen, da die Inhaltsstoffe dem Kleinen in Ihrem Bauch schaden könnten. Versuchen Sie es stattdessen mit
alternativen Mitteln, wie beispielsweise Akupunktur, Massagen, kalten Duschen, einfachen Kompressen, mehreren
kleinen Mahlzeiten am Tag oder homöopathischen Mitteln. Falls das alles nicht helfen sollte, erkundigen Sie sich bei
Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin nach einem effizienten Schmerzmittel, welches in der Schwangerschaft eingenommen
werden darf. Als unbedenklich gelten hier Mittel, die den Stoff Paracetamol beinhalten.
Haben Sie auch keine Angst davor, dass Sie nun ganze 40 Wochen von entsetzlichen Kopfschmerzen geplagt werden: In
98% aller Fälle klingen diese nämlich nach den ersten 3 Monaten ab, vielfach verschwinden sie sogar zur Gänze. Dies ist
darauf zurückzuführen, dass sich der Hormonfluss wieder eingependelt, und der Körper sich an die Umstellung gewöhnt
hat.
Autor: Redaktion / Katrin
Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten:

Source: http://www.schwangerschaft.at/redx/tools/mb_download.php/file.x686258732f4b6c6d5a6f6455686b732f315568704c484b4f64706b733877514841313274774871474d7154716f6638392f5352775841627871397171534a4a6d55456445744e506f48617a5965333130726f565978413d3d/Kopfschmerzen_in_der_Schwangerschaft.pdf

Microsoft word - undp sch_med coverage_sp.doc

TITULARES DE CONTRATOS DEL PNUD: DESCRIPCIÓN DE LA COBERTURA MÉDICA Table of Content Tratamiento de problemas psicológicos. 4 Gastos de desplazamiento médico/paramédico . 4 Embarazo & nacimiento de un niño . 6 Aparatos / ayudas ortopédicas (por ejemplo para las personas discapacitadas) . 7 Institutos especiales / cuidado institucional . 10 _________________________

Cap_03

riduzione secondaria dell’introito calori-La terapia dell’obesità ha sempre pre-co. Se tale riduzione è formalizzata nellache in altre condizioni croniche e ha sol-prescrizione dietetica, la perdita di pesopiù vari1, il cui impiego dovrebbe peròbasarsi sui dati forniti dall’evidenza. In generale si deve ancora constatare cheil successo di interventi terapeutici valu-tati sul bre

Copyright © 2010-2014 Medical Articles